Alte Rache rostet nicht

Eine charmante und kalorienreiche Kriminalkomödie von Hans Schimmel

Premiere: Freitag, 18.10.2019 | 20 Uhr

Online Ticketreservierung (Weiterleitung zu Ticketteer)

Ganoven gibt es viele, trotzdem ist die Familie Schnatterbeck etwas Besonderes. Denn die weiblichen Mitglieder der Schnatterbecks sind es, die mit viel krimineller Energie ausgestattet, ein Ding nach dem anderen drehen. Oberhaupt der Familie ist Oma Frieda. Bis zum heutigen Tag hat sie es noch nicht verwunden, dass der mögliche Vater ihrer Enkelin Carina sich nicht zu seiner Vaterschaft bekannt hat. Dass gleich drei mögliche Erzeuger in Frage kommen, befriedigt Oma Frieda wenig. Jetzt soll endlich der Tag der Rache kommen, allerdings ohne das Geschäft zu vernachlässigen.

Es spielen:

Birgit Gänsluckner als Oma Frieda
Melanie Graf als Lieselotte Schnatterbeck
Viktoria Klingler als Carina Schnatterbeck
Judith Marino als Emma Schnatterbeck
Max Kühnel als Karl-Friedrich von Haberwitz
Sandra Aigner als Ottilie von Haberwitz
Jasmin Stecher als Sophie
Heinz Lechner als Ottfried Vogel
Martin Nock als Reinhold Buschenbacher
Wolfgang Rehm als Basti Schnabel

 

Regie: Lisi Lechner
Maske: Lisi Garber & Angi Peer
Soufleuse: Theresa Prem
Bühnenbau/Technik: Martin Nock

Ort: Gemeindesaal Ampass
Einlass: 45 Minuten vor Beginn, freie Platzwahl
Eintrittskarten: € 10 (Ticketreservierung über das Portal Ticketteer)

Termine:
Freitag, 18.10.2019 | 20 Uhr
Samstag 19.10.2019 | 20 Uhr
Sonntag 20.10.2019 | 18 Uhr
Freitag 25.10.2019 | 20 Uhr
Samstag 26.10.2019 | 20 Uhr

Download Einladung „Alte Liebe rostet nicht“ (PDF) (öffnet in neuem Fenster)

Halleluja beinand

Eine lustige Weihnachtsgeschichte, die zum Nachdenken anregen soll

Bei einer eigentlich ganz normalen Familie bricht am Heiligen Abend das totale Chaos aus. Die Oma steht nur im Weg, der Christbaum ist und bleibt schief, die Tochter will mit ihrem Freund auf eine Party, der Vater flüchtet ins Wirtshaus, Onkel Adi nervt mit seiner Eisenbahn und zu guter Letzt fällt dann auch noch der Strom aus.

Wer soll sich da noch zu „Stille Nacht, Heilige Nacht“ besinnen können?!

 

Premiere am Freitag, 30.11.2018 um 20 Uhr

Weitere Termine:
Samstag, 1. Dezember um 20 Uhr
Freitag, 7. Dezember um 20 Uhr
Samstag, 8. Dezember um 20 Uhr

Sonntag, 9.Dezember um 18 Uhr

Es spielen:
Melanie Graf als Marlies Pritzl
Max Kühnel als Hubert Pritzl
Alina Hofer als Doris Pritzl
Uschi Prilmüller als Oma Apollonia Beißl
Andreas Gänsluckner als Onkel Adi

Regie: Heinz Baumgartner
Souffleuse: Virginia Grimm
Technik: Martin Nock & Thomas Gänsluckner
Maske: Elisabeth Garber & Viktoria Klingler

Reservierung: von 18:00 bis 20:00 Uhr unter Tel. Nr.: 0677/61598415
Eintrittspreis: € 8,–
Ort: Gemeindesaal Ampass
Einlass: 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung

Pension Schaller

Albert, leider völlig mittellos, hofft auf eine Heirat mit dem Pensionstöchterchen Elisabeth. Da kommt ihm sein reicher Onkel Joseph Hallberger, der wieder einmal eine seine verrückten Ideen umsetzen möchte gerade recht. Dieser möchte eine Irrenanstalt eröffnen, hat jedoch keinerlei Erfahrung mit der Führung einer solchen Einrichtung. Albert ist durchaus bereit, ihm gegen ein stattliches Heiratsgeld, ein solch verrücktes Etablissement zu zeigen. Da kommt die Pension Schaller mit ihren skurrilen und verrückten Gästen gerade recht…

Es spielen:
Josef Hallberger: Heinz Lechner
Centa Hallberger: Susi Mayr
Albert Hallberger: Markus Rutter
Cilli Groß-Glockner: Angela Peer
Wilhelm Schaller: Max Kühnel
Elisabeth Schaller: Virginia Grimm
Leo Reisinger: Mart Dichtl
Pauline Schaller: Birgit Gänsluckner
Oberst von Schlag: Andreas Gänsluckner

Regie: Elisabeth Lechner
Souffleuse: Nadja Sponring
Maske: Elisabeth Garber
Bühnenbau & Technik: Martin Nock, Thomas Gänsluckner, Heinz Baumgartner

PREMIERE am 13. Oktober 2017

Weitere Vorstellungen:

Freitag, 20. Oktober 2017
Mittwoch, 25. Oktober 2017
Freitag, 27.Oktober 2017
Samstag, 28.Oktober 2017
Freitag, 3. November 2017
Samstag, 4. November 2017

Im Gemeindesaal Ampass. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Einlass ab 19:30 Uhr

Reservierungshotline:
Tel. Nr.: 0677/61598415 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Einige Ausschnitte aus dem Stück;

Tratsch im Stiegenhaus

von Jens Exler

Sollte man nicht gerade als Einsiedler wohnen, kennt man sie – die Nachbarn. Man begegnet ihnen zu jeder Tages- und Nachtzeit im Stiegenhaus und sie haben stets den neuesten Klatsch und Tratsch parat. Die Bewohner des Mietshauses von Herrn Meiringer haben das zweifelhafte Vergnügen unter einem Dach mit Frau Wimmer zu leben. Diese wacht im Stiegenhaus und ihr entgeht gar nichts – jedoch nimmt sie es mit der Wahrheit oftmals nicht besonders genau. Als dann noch zwei unerlaubte Untermieter einziehen und der Hausherr davon Wind bekommt, nimmt die Geschichte ihren Lauf.

 

Es spielen:
Rosa Wimmer: Lisi Lechner
Viktoria Schindler: Viktoria Klingler
Egon Binder: Andreas Gänsluckner
Maria Lindner: Birgit Gänsluckner
Martin Binder: Kajetan Fuisz
Franz Meiringer: Martin Dichtl
Herr Schindler: Markus Rutter

Regie: Heinz Baumgartner

Souffleuse: Angela Peer

Maske: Elisabeth Garber

Bühnenbau & Technik: Martin Nock, Heinz Lechner, Thomas Gänsluckner

Termine:

Premiere am 21. Oktober 2016

Dienstag, 25.10.2016

Freitag, 28.10.2016

Samstag, 29.10.2016

Freitag, 4.11.2016

Samstag, 5.11.2016

Im Gemeindesaal Ampass. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19:30

Zoff im Puff

Ab dem 16. Oktober 2015 geht der Zoff im Puff los. Die Volksbühne Ampass präsentiert heuer ein besonders delikates Stück – nicht ganz jugendfrei 😉

 

Zoff im Puff
Berta, die Puffmutter des in die Jahre gekommenen
Provinzbordells „Club Je t‘aime“ hat ohnehin schon Sorgen, weil der Umsatz immer weiter sinkt, seit in der Stadt das neue Erotik-Mega-Zentrum eröffnet hat. Jetzt hat ihre stark milieugeschädigte Tochter Jackie auch noch eine große Summe beim Pokerspiel in Mafiakreisen verloren. Um die Spielschulden bei der Mafia zu bezahlen und ihre Tochter vor den Geldeintreibern zu schützen, beschließt Berta zunächst, das Puff zu verkaufen. Doch dann heckt sie und ihre Freudenmädchen einen ganz anderen Plan aus…

Uschi Prilmüller als Berta
Birgit Gänsluckner als Schantall
Lisi Lechner als Desirè
Viktoria Klingler als Jackie
Heinz Lechner als Hausl
Hansjörg Schieferer als Nikolaj
Martin Dichtl als Willi & Bockleitner
Virginia Grimm als Erna
Markus Rutter als Dr. Kinkel
Martin Nock als Dragan & von Dinkelstein
Andreas Gänsluckner als Direktor Sauerberg

Regie: Heinz Baumgartner
Maske: Elisabeth Garber & Kathrin Weger
Souffleuse: Daniela Hurth

„nicht ganz jugendfrei“ – Empfohlen ab 14 Jahren

Premiere am Freitag, 16.10.2015

Weitere Termine
Freitag, 23.10.2015
Samstag, 24.10.2015
Freitag, 30.10.2015
Samstag, 31.10.2015
Freitag, 6.11.2015
Samstag, 7.11.2015

Beginn jeweils um 20:00 Uhr

Reservierung
Tel. Nr.: 0677/61598415 von 17:00 bis 19:00 Uhr
eMail: theater.ampass@gmail.com
Eintrittspreis: € 8,–